Förderverein Freiheit Freienohl e.V. stellt sich vor

Die zentrale Aufgabe des Fördervereins besteht darin, alles zu unternehmen, um die Fortentwicklung und Förderung der Dorfgemeinschaft Freienohl vorwärts zu bringen. Der ehrenamtlich geführte Verein setzt sich für die verschiedensten Belange im Ort ein.

Folgende Beispiele zeigen dies:

  • Installation und Instandhaltung des Stern und des Osterkreuzes auf dem Küppelturm in der Weihnachts- und Osterzeit in Verbindung mit der Schützenbruderschaft
  • Durchführung der Weihnachtsbeleuchtung im Ortskern
  • Finanzielle Unterstützung von Vereinen und Gruppierungen, die Jugendarbeit leisten
  • Finanzielle Unterstützung von Kindergärten und Schulen
  • Spenden bei Vereinsjubiläen
  • Ortverschönerung durch Bestückung der Blumenkästen oder anderer Bepflanzungen
  • Säuberung der Küppelwege bis zum Turm
  • Erneuerung von Ortsschildern
  • Aufstellung neuer Werbeschilder, die von Vereinen und Gruppierungen zu Informationszwecken genutzt werden können
  • Anschaffung von Ortsfahnen
  • Gestaltung des traditionellen Küppelfestes

Das Projekt Pausenhof im Ortskern von Freienohl wurde eigenverantwortlich vom Förderverein Freiheit Freienohl durchgeführt. Mit Hilfe der ehrenamtlich tätigen Landschaftsarchitektin Ingelore Flügge wurde ein Plan für die Gestaltung des Platzes erstellt. Die Realisierung des Projekts war allerdings nur möglich durch den Einsatz der Leader-Region „4 mitten im Sauerland“. Der Förderzuschuss (55%) belief sich laut Bewilligungsbescheid der Bezirksregierung Arnsberg auf 28.200 Euro. Die restlichen Mittel mussten durch Spenden der Freienohler Bürger und Firmen erbracht werden 
(rund 23.000 Euro).
Die Erweiterung des Pausenhofs (Abriss des Hauses St.-Nikolaus-Str. 1) erfolgte unter der Bezeichnung Pausenhof 2. Der Förderverein Freiheit Freienohl wurde bei diesem Projekt von dem gebürtigen Freienohler Carl Richard Montag privat unterstützt. Die Fördergelder zu dieser Maßnahme sind Landesmittel, die durch die Stadt Meschede beantragt und von der Bezirksregierung Arnsberg ausgezahlt wurden. 
Das Modell (M 1:100) mit den erforderlichen Planungsleistungen für den Rahmenplan wurde vom Landschaftsarchitekten RMP Stephan Lenzen, Bonn, erstellt. Gegenüber dem Pausenhof, im Schaufenster an der Hauptstraße, ist das Modell ausgestellt. Die Gestaltung dieses Projekts wurde ebenfalls ehrenamtlich von Ingelore Flügge durchgeführt.

Der Pausenhof wurde am 11. Juni 2017 offiziell eingeweiht.

Um die aktuellen Aufgaben weiterhin wahrnehmen zu können, benötigen wir Ihre Mithilfe in Form eines Beitritts zum Förderverein. Der Jahresbeitrag beträgt 12,00 €.

Auch über eine Spende würden wir uns freuen!

Wir danken für Ihre Unterstützung, damit die ehrenamtlichen Tätigkeiten des
„Förderverein Freiheit Freienohl e.V.“  weiterhin durchgeführt werden können.

 

Der Vorstand des Fördervereins Freiheit Freienohl e.V.:

1. Vorsitzender        Karl Heinz Bosgraaf
2. Vorsitzender        Uli Schwefer
Geschäftsführer       Carlo Düring            
Protokollführerin      Birgit Stirnberg
Pressewartin           Marita Wippermann        
Beisitzerin              Ingrid Bräutigam
Beisitzerin              Inge Ginter
Beisitzer                 Herbert Kordel
Beisitzer                 Uwe Milbradt
Beisitzer                 Dieter Schwefer